Erste Schritte









 

  1. Ruhemodus und Aufzug der Uhr bei Automatik-Zeitmessern

  2. Einstellung des Datums

  3. Einstellung der Uhrzeit

 1 Automatik aufziehen

Dieser Schritt bezieht sich nur auf die Automatik-Modelle. Bevor Du die Uhrzeit einstellen kannst, musst Du Deinen Zeitmesser nämlich zuerst aufziehen. Dafür drehst Du die Krone in Richtung 12 Uhr. Nach 40 Umdrehungen ist er vollständig aufgezogen. Dein Zeitmesser lädt sich beim Tragen durch die Bewegungskraft von selbst wieder auf. Deshalb bleibt er stehen, wenn Du ihn längere Zeit nicht trägst. Durch erneutes Aufziehen setzt Du ihn wieder in Gang.

2 Uhrzeit und Datum einstellen

Zum Stellen der Uhr ziehst Du die Krone in die gewünschte Position.

Hinweis: Ein Tag hat 24 Stunden, eine Uhr jedoch nur zwölf. Deshalb musst Du beim Einstellen des Datums darauf achten, den Datumssprung richtig einzustellen, damit es nicht mittags wechselt.

Außerdem: Die Datumsscheibe springt zwar ruckartig von einem Tag zum nächsten, der Schaltvorgang im Werk dauert jedoch länger. Er erfolgt zwischen 21 – 4 Uhr bzw. zwischen 9 – 16 Uhr, wenn sich Dein Zeitmesser im falschen Tag-Nacht-Rhythmus befindet. Ein Verstellen des Datums in dieser Zeitspanne könnte die Datumsscheibe beschädigen.


Wasserdichtigkeit

Dein Zeitmesser ist wasserdicht bis zu einem Druck von 50m Tauchtiefe. Damit hält er dem alltäglichen Gebrauch – ob Spülen oder Händewaschen – problemlos stand. Für den dauerhaften Kontakt mit Wasser ist er allerdings nicht gedacht.

Armbänder mit Schnellwechsel-System

Armbänder wechseln






Innerhalb weniger Sekunden kannst Du unsere Armbänder wechseln, indem Du den Stift am Bandanstoß nach innen ziehst. Das Band löst sich dann einfach von selbst. Um ein neues Armband zu montieren, schiebst Du den Stift wieder nach innen und lässt ihn einrasten.